04 September 2015

Fontomanie am Freitag: Direct du Gauche


Heute habe ich euch schon wieder einen Handschriften-Font:

Die Rabenfrau: Downloadlink Font Direct du Gauche
von IMAGEX FONTS
Der Font hat € und Satzzeichen, leider keine Umlaute. Letztere kann man im Zeichenprogramm aber ganz gut "basteln" mit Hilfe von Punkt und Doppelpunkt. Einen längeren Text würde ich damit nicht schreiben, aber er eignet sich gut für die Zitate, die man sich heute gerne an die Wand hängt. Die sehen dann wirklich aus, wie "handlettered", finde ich.

Download kostenlos für den privaten Gebrauch bei DaFont [LINK]

Wenn ihr, wie ich, hemmungslos Fonts einsammelt, lege ich euch einen Font-Organizer ans Herz. Ich benutze den AMP FontViewer [DownloadLINK].
 
Ich habe gerade festgestellt, dass ich meinen Handschriftenfonts-Ordner langsam doch noch mehr unterteilen muss, um etwas wiederzufinden. Vielleicht in Druckschrift, Schmierkram und Caligraphie oder so.
 
Genießt den Tag!

03 September 2015

kaputt..., äh, distressed

via Pixabay [LINK]

Top modisch ist frau heutzutage ja, wenn sie "distressed" oder auch "destroyed" Jeans ihr Eigen nennt. Tut mir leid, aber für mich sind diese Jeans einfach kaputt, ich oute mich diesbezüglich als Mode-Ignorantin.  Als wir solche Teile vor Jahren in Italien das erste Mal in eine Boutique sahen, meinte der Rabenmann, nun könne er ja dann seine olle Arbeitsjeans für teures Geld bei E-Bay verticken. Leider war sie nicht mehr vorhanden, weil ich sie bereits dem Mülleimer überantwortet hatte. *seufz* Wieder eine Chance zum Reichwerden vertan...

Jeans sind ja wohl sowieso nicht unbedingt umweltfreundlich in der Herstellung, der Wasserverbrauch dabei ist ziemlich hoch, und Baumwolle wächst meist in großen Monokulturen unter hohem Pestiziteinsatz. Zwischen den einzelnen Produktionsschritten wird der Rohstoff oft weit transportiert. Und dass die Textilfabriken in Fernost, in denen die Dinger meist gefertigt werden, oft immer noch unter ziemlich präkäre Produktionsbedingungen arbeiten, dürfte sich herumgesprochen haben. 

Die künstliche Zerstörung der Stoffe zum Beispiel mit Sandstrahlern ist für die Arbeiter gesundheitsschädlich, Vorsichtsmaßnahmen werden öfter mal vernachlässigt. Zudem sind solche "zerstörten" Kleidungsstücke naturgemäß auch nicht so haltbar wie "normale". Dunkelblaue Raw-Denim-Hosen, also Hosen ohne bestimmte Waschungen, sind daher immer noch  noch am wenigsten schädlich.

Vielleicht sollte frau tatsächlich einfach die olle Arbeitshose vom Partner  ausleihen, die ist dann wenigstens authentisch. Und ehrlich: die Jeans oben auf dem Bild sieht auch nicht besser aus! 

Übrigens: Man kann seine Jeans auch selber distressen, wenn man denn möchte. Siehe hier: [LINK]. Aber wie gesagt, für mich sind Hosen mit Löchern einfach kaputt.

Altmodische Grüße

01 September 2015

Herbstanfang mit Theodor Fontane

Die Rabenfrau: Herbstanfang
George Barbier (1822-1932)

O trübe diese Tage nicht


O trübe diese Tage nicht
Sie sind der letzte Sonnenschein;
Wie lange, und es lischt das Licht,
Und unser Winter bricht herein.

Dies ist die Zeit, wo jeder Tag
Viel Tage gilt in seinem Wert,
Weil man's nicht mehr erhoffen mag,
Dass so die Stunde wiederkehrt.

Die Flut des Lebens ist dahin,
Es ebbt in seinem Stolz und Reiz,
Und sieh, es schleicht in unsern Sinn
Ein banger, nie gekannter Geiz;

Ein süsser Geiz, der Stunden zählt
Und jede prüft auf ihren Glanz -
O sorge, dass uns keine fehlt,
Und gönn uns jede Stunde ganz."


                                      (Theodor Fontane 1819-1898)


Tja, meine Lieben! Auch, wenn wir es nicht wahr haben wollen! Es hilft nix! Heute hat meteorologisch der Herbst angefangen. Eigentlich mag ich ihn ja. Besonders diese goldenen Tage, wenn die Sonne scheint, es aber nicht mehr so heiß wird, wenn es abends schon früher dunkel wird, so dass man auf dem Balkon die Laternchen anzünden kann. Aber auch, wenn man sich auf der Couch in eine Wolldecke wickelt, weil die Heizung noch nicht an ist.

Nächstes Wochenende ist bei uns Töpfermarkt. Der findet immer am ersten Septemberwochenende statt. Und ich erinnere mich, dass ich auch schon mal im Wintermantel und mit dicken Winterstiefeln dort gewesen bin und trotzdem so gefroren habe, dass wir zum Aufwärmen chinesisch essen gegangen sind. Inzwischen gibt es das Lokal längst nicht mehr. Hoffentlich lässt die Kälte noch ein bisschen auf sich warten...


Meine Herbstseiten findest du hier: [RabenLINK]

Einen wunderschönen, goldenen Herbst
wünsche ich uns!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Allzeit beliebt