page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Kochrezepte sammeln

Kochrezepte sammeln

06 August 2011

Wie sammelt ihr denn eure Kochrezepte? In vielen Blogs habe ich schon solche wunderschönen Rezeptkarten gesehen, zum Beispiel hier bei Anna von Leaves and Butterflies [LINK]. Ich glaube, dieser Brauch, Rezepte auf Karten zu notieren, ist wohl aus den USA zu uns herüber gekommen, oder? Man kann sehr hübsche Karten fertig kaufen oder auch einfache Karteikarten nehmen und dann mit der Hand beschriften, und es gibt im Internet auch viele Karten zum selber-ausdrucken, die man oft sogar gratis herunterladen und wohl auch gleich am PC ausfüllen kann.

Früher hatte ich immer so eine dieser seinerzeit hochmodernen chinesischen schwarze Kladden, in die ich handschriftlich die Rezepte hinein schrieb, anfangs noch in Schönschrift. Da die Rezepte überhaupt nicht geordnet waren, fand ich das, was ich brauchte, oftmals nicht wieder. Weil ich mit dem Einschreiben nicht nach kam, wanderten die meisten Rezepte "erstmal" in einen Schuhkarton, wo sie dann meistens auch blieben. So besaß ich dann irgendwann eine riesige, unübersichtliche Loseblattsammlung, immerhin sortiert in "Backen" und "Kochen".

Inzwischen arbeite ich lieber mit einem kleinen, aber feinen Shareware-Programm, mit dem man seine Rezepte bequem auf dem PC abspeichern, sie mit Bildern versehen, ausdrucken, und bei Bedarf auch weitergeben kann:

Für mich ist das sehr praktisch, man kann nämlich nach Stichwörtern suchen (vorausgesetzt natürlich, man hat welche vergeben) und/oder verschiedene "Kochbücher" einrichten. So sammele ich die Rezepte, die ich ausprobieren möchte, in einem Extra-Kochbuch, was sinnigerweise "Ausprobieren" heißt. Habe ich sie für gut befunden, verschiebe ich sie in mein Rabenkochbuch. Wenn ich für Besuch koche, und jemand das Rezept der Speisen gerne hätte, kann er es gleich mit heim bekommen (ruft jedes Mal großes Erstaunen hervor!). Es gibt auch eine rege Kommunity, in der Rezepte getauscht werden können, damit habe ich mich allerdings noch nicht befasst, weil mir auch so genug neue Rezepte in die Finger fallen.

Seit ich heraus gefunden habe, wie man die Rezepte auch mit Bildern ausdrucken kann, habe ich die Rezepte, die ich oft nachkoche, auch "real" in einem Ordner gesammelt, so dass sie in der Küche schnell bei der Hand sind. Diejenigen, die ich nicht so oft benötige, sind schön übersichtlich auf dem PC untergebracht, werden jedes Mal bei Bedarf ausgedruckt und cluttern mir so nicht die Küche voll. Vielleicht gestalte ich mir irgendwann mal mein eigenes Kochbuch, indem ich die Rezepte auf Seiten mit buntem Hintergrund ausdrucke und am Ende sogar binden lasse. Probiert es doch einmal kostenlos einen Monat lang aus! [Info und DownloadLINK]




PS:
Das Rezept für meinen Ulla-Kuchen gibt es hier [RabenLINK]

Kommentare :

  1. Liebe Ursel,
    da hast du mich erwischt.
    ich sammle Rezepte chaotisch und unsortiert in einem Ordner, mal abgeschrieben, mal ausgedruckt, mal im Groß- und mal im Kleinformat, mal mit und mal ohne Krümel, aber alles in Klarsichthülle.

    Das wollte ich schon mal ändern, aber dann kam Besuch, der sich diese Mappe anschaute, und fasziniert darin blätterte wie in einem Bilder- oder Tagebuch.
    "Ist ja soo interessant - und jede Seite anders"

    Deshalb habe ich es gelassen. Und was ich suche, finde ich auch. Früher oder später. Ich will nichts ändern.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ursel,

    es gibt mich noch ;-) Endlich komm ich mal wieder dazu meine Blogs zu besuchen.

    An Rezepten hab ich ein großes Sammelsurrium - nebst einem ganzen BÜcherschrank voll nur mit Kochbüchern, gibts Rezeptkartenboxen, 1 großen Ordner mit Gesammelten Rezepten, ob Ausschnitte aus Zeitschriften oder diese Rezepte an diversen Nahrungsmitteln dran, oder Handschriftliches - und meine absoluten Lieblingsrezpte hab ich handschriftlich in einem Buch verewigt ;-)

    Bis jetzt hab ich auch Alles wiedergefunden *lach*

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe selbst angelegte Rezept-Ordner mit den Rezepten, die iwr immer gern verwenden mit einem Inhaltsverzeichnis von A-Z, die es fertig zu kaufen gibt. Ansonsten auf dem PC, aber dafür brauche ich kein spezielles Programm. DA lege ich einfach Ordner an, z.B. Suppen, Gebäcke, Pizza, Aufläufe, Türkisch usw.

    Zu viele Rezepte kann man eh nicht verwerten, da man meist doch seine Standard-Gerichte hat. Ansonsten findet sich ja fast alles, was man sucht, heutzutage im Internet.

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Die Kochrezepte werden noch in guter alter Form in einem Hefterl niedergeschrieben, darüber lacht unsere Tochter. Die meint, Kochrezpte aufschreiben, nein Danke - es gibt ja das Internet und da findet man alles.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts