page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Rezept: Brombeermuffins

Rezept: Brombeermuffins

24 Januar 2014

Das ist eigentlich ein Rezept für Himbeermuffins, gepostet von Bianca von White Living [LINK] . Ich habe es abgeändert wie folgt:

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.3

     Titel: Brombeermuffins
Kategorien: Gebäck, Muffins
     Menge: 1 Berg

    175     Gramm  Butter oder Margarine
    150     Gramm  Brauner Zucker (hatte nur noch 100 g, deswegen
                   -- mit weißem Zucker aufgefüllt, aber nur bis
                   -- 120 g)
      2      Pack. Vanilinzucker
      1     Prise  Salz
      4            Eier
    300     Gramm  + 1-2 EL Mehl
      1  Handvoll  Walnüsse und Pecannüsse (mussten weg), gemalen
      1      Pack. Backpulver
      1            Zitrone; die Schale
      5      Essl. Milch
    175     Gramm  Tiefgefrorene Brombeeren

============================ QUELLE ============================
            -- Erfasst *RK* 24.01.2014 von
            -- Rabenfrau

1. Backofen vorheizen (180°C, Umluft 150°C).

2. Brombeeren antauen lassen.

3. Feste Zutaten mischen.

4. In der Küchenmaschine Eier cremig schlagen, unterdessen in der Mikrowelle die Butter schmelzen, wie bei Mayo auf höchster Stufe einrühren.

5. Mehlmischung und Milch einrühren.

6. Brombeeren mit 1 bis 2 EL Mehl mischen und unterrühren (geht am besten per Hand).

7. In die Muffin-Förmchen in den Vertiefungen des Muffin-Blechs füllen (man braucht mehrer Muffin-bleche, oder man stellt doppelte Papierförmchen einfach auf ein normales Backblech!), 20 bis 30 Minuten backen. Auskühlen lassen

Am besten ist es, wenn man die Muffins einen Tag vorher backt. Dann sind sie schön durchgezogen!

=====



Kommentare :

  1. Das Rezept liest sich gut. Hätte ich nicht gerade einen Streuselkuchen im Ofen, könnte ich es ausprobieren. Liebe Grüße vom linken Niederrhein.

    AntwortenLöschen
  2. Ochja, liebe Ursel! Auch bei uns kam Nachts die zweite Schicht Schnee! Der war allerdings alles andere als schön, schwer, nass, matschig ... und inzwischen ist wieder alles weg, nur der "Schnee von gestern" liegt komischerweise noch.
    GGLG Bine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts