page Rabenzeit - das Blog der Rabenfrau: Rezept Kartoffelsuppe und Moderne Zeiten!

Rezept Kartoffelsuppe und Moderne Zeiten!

10 Januar 2014

Das haben wir gestern gegessen:


==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.3

     Titel: Raben-Kartoffelsuppe
Kategorien: Gemüse, Suppe
     Menge: 4 Portionen

      1      Bund  Suppengrün vom Markt (es enthielt 2 große
                   -- Mohrrüben, 1 großes Stück Sellerie, 1 dicke
                   -- Stange Porree und 1 Handvoll Petersilie)
      1            Petersilienwurzel
    500     Gramm  Kartoffeln
      1            Zwiebel
      1       Ltr. Wasser (eventuell später noch mehr zum Verdünnen)
      2      Teel. Gemüsebrühe (gekörnt)
                   *****************
                   EVENTUELL:
      1  Handvoll  Speckwürfel (fett)
      4            Wiener Würstchen
                   Chiliflocken
                   Maggi

============================ QUELLE ============================
            Rabenhaushalt
            -- Erfasst *RK* 10.01.2014 von
            -- Rabenfrau

1. Suppengrün und Petersilienwurzel waschen und grob klein schneiden.

2. Speckwürfel bei mittlerer Hitze ausbraten (nicht bräunen!). Im Fett das Suppengrün anschwitzen.

3. Unterdessen Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zum Gemüse in den Topf geben. Mit dem Wasser auffüllen und Brüh-Pulver zugeben. Aufkochen und dann etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Unterdessen die Petersilie zerkleinern und die Würstchen in Rädle schneiden.

4. Mittels Mixstab zerkleinern. Falls die Masse zu dick ist, noch Wasser zugießen (wir mussten gestern noch 1/2 l zugeben). Nach Geschmack salzen und pfeffern.

Am Tisch gibt sich jeder dann noch in den Teller, was er mag. Wir mögen Maggi, Würstchen und Petersilie, manchmal noch einen Klecks Frischkäse (mit etwas Sahne verrührt).

VEGETARIER braten das Gemüse in Distelöl an und lassen die Würstchen weg.

=====

Guten Appetit!

Moderne Zeiten:

1. High-Tec in unserer Küche:


Gestern hat der Rabenmann gekocht:

 

Als Mann kocht er selbstverständlich mit High-Tec:


Hihi, das Gerät ist ein Thermometer, das die Temperatur ohne Berührung misst. Mann braucht sowas!


Noch mehr High-Tec:



Hier seht ihr unsere funkelnagelneue Mülltonne! Sie hat einen eingebauten Chip mit unseren Daten. Nun können wir, wenn wir wollen, bei jeder Leerung die Tonne raus stellen. Oder auch nicht. Die Leerungen können dann einzeln berechnet werden. Und: Die "Neue" hat Räder zwecks EU-vorgeschriebener Erleichterung der Arbeit für die Müllmänner. Eigentlich ganz gut. Aber leider ist dat Dingen nun doppelt so groß wie die alte Mülltonne. Ein Einsatz beschränkt die unterzubringende Müllmenge auf die frühere Größe. Sperriges Zeugs, was man vorher an der Seite hinein stopfen konnte, passt in die "Neue" nicht mehr rein. Und wir mussten die Garage aufräumen, weil das Ding nicht mehr in den dafür vorgesehenen Platz im Keller passte. Moderne Zeiten!

Kommentare :

  1. Hihi - ganz konzentriert isser auf das Thermometer *gg* Schaut sehr spacig aus ;-)

    Deine Kartoffelsuppe liest sich bis auf die Zwiebel wie mein Rezept - auch hier gibts dann Wienerle dazu - und ich würze kräftig mit Chiliflocken nach ;-)

    Gibts hier sehr oft - denn Sohnemann liebt sie!

    Lieben GRuß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ursel,

    man, diese Raben-Kartoffelsuppe sieht ja mega lecker aus! Ich esse Kartoffelsuppe total gerne und werde bei Gelegenheit auch mal dein Rezept ausprobieren. =)

    Liebe Grüße aus Bayern
    saritamio

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Nachricht von euch!
Grüßle
Ursel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts